Digitale Präsentationskompetenz erhöhen – regionale Wirtschaft fördern

Das Projekt „Digitalisierungslotse MSE“ hat im Jahr 2016 KMU erfolgreich u. a. bei der Optimierung ihres Internetauftritts durch Websitechecks unterstützt. Dadurch konnten diese ihre Internetpräsenz insbesondere unter technischen und inhaltlichen Aspekten bzw. bezüglich der Navigation oder rechtlicher Fragen verbessern.

Auf diesen Ansatz aufbauend steht in diesem Jahr die Optimierung der digitalen Kommunikation von KMU durch die Entwicklung digitaler Präsentationskompetenz im Fokus.

Geschäftlicher Erfolg hängt maßgeblich davon ab, sich, das Unternehmen sowie Produkte und Dienstleistungen wirkungsvoll zu präsentieren. Das erfolgt heute überwiegend digital: Zum einen über Internetpräsenzen (Websites, Facebook, Onlinemarketing etc.), zum anderen in Form von Unternehmenspräsentationen (Powerpoint, Keynote, Prezi, Videos u. a.) auf Messen, Meetings, etc.

Digitale Präsentationskompetenz bedeutet, Botschaften prägnant und spannend z. B. durch Text/Bild (Layout) und Videos visualisieren zu können. Gerade hier gibt es einen hohen Nachholbedarf, denn: Digitale Präsentationkompetenz ist ein Erfolgsfaktor.

 

Inhaltliche Zielstellungen

Das aktuelle Projekt unterstützt Fach- und Führungskräfte bei der Erstellung und Durchführung digitaler Businesspräsentationen durch:

 

  • Präsentations-Checks aufgrund einer Ist-Analyse, die mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens und Gesprächen im Unternehmen erstellt wird
  • eine fundierte schriftliche Bewertungen zum strukturellen, textlichen und visuellen Content sowie
  • konkrete Handlungsempfehlungen für die Optimierung der Präsentation
  • persönliche Gespräche zur Auswertung der Analyse und zu Möglichkeiten der weiteren Unterstützung.

 

Wer kann teilnehmen?
Angesprochen werden mit diesem Projekt alle Fach- und Führungskräfte aus regionalen KMU.

Was kostet die Teilnahme?
Die Leistungen des Projektes werden den Unternehmen weitestgehend kostenfrei angeboten.

 

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert. 

Aktuelles Thema

Deutschland braucht Aktionsplan für Digitale Infrastruktur

Unternehmen nutzen die Vorteile der Digitalisierung an vielen Stellen. Die vielfältigen Entwicklungschancen in allen Wirtschaftsbereichen sind nahezu unendlich. Fast immer braucht es dazu aber eine bessere digitale Infrastruktur.

weiterlesen...

Argumente

 

 

 

Diskussion zur Arbeitslosenversicherung 

Die BDA hat anlässlich des jüngsten Beschlusses der SPD ein Positionspapier "Zukunftsfähige Arbeitsmarktpolitik statt Rückwärtsrolle ins letzte Jahrtausend" veröffentlicht. 
Das Positionspapier der BDA enthält neben einer Bewertung der SPD-Vorschläge ein eigenes Konzept für eine zukunftsfähige Arbeitsmarktpolitik, das die wesentlichen Handlungsbedarfe aufzeigt.

>> weiterlesen

 

Flexible Beschäftigungsformen

Flexible Beschäftigungsformen haben als moderne Instrumente des Personaleinsatzes an Bedeutung gewonnen. Dennoch werden flexible Beschäftigungsverhältnisse oft als „atypisch“ oder „prekär“ bezeichnet.
Was ist dran an diesen Aussagen?
Hier die neuesten Argumente der BDA...

> weiterlesen

Tarifautonomie

In ihrer „Argumente“-Reihe nimmt die BDA diesmal Stellung zur Tarifautonomie in Deutschland als Teil der verfassungsrechtlich garantierten Koalitionsfreiheit und unterlegt das Erfolgsmodell mit Fakten.

"Vorteile des Tarifvertrags erkennen und nutzen"

 

Arbeitsbedingungen in Deutschland mit Spitzenwerten

Wie steht es wirklich um die Arbeitsbedingungen in Deutschland?
Sind die Arbeitnehmer wirklich so unzufrieden, wie man es laut dem „DGB-Index Gute Arbeit“ vermuten könnte (Hier: Erhebung für das Jahr 2014)?
In dieser Argumentation der BDA können Sie mehr zum Thema erfahren.

 

Deutsche Exportstärke - schlecht für Europa?

Die hohe Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und die Leistungsbilanzüberschüsse haben im In- und Ausland, vor allem auch in der Eurozone, Kritik erfahren.
Hier eine Argumentation der BDA:
> weiterlesen

Impressum

AUV Allgemeiner Unternehmensverband Neubrandenburg e. V.

Anschrift
Feldstraße 2
17033 Neubrandenburg

Kontakt
Telefon 0395 563 4-0
Fax 0395 563 4-299
info@auv-nb.de

Präsident
Herr Thomas Bockhold
Geschäftsführer
FWW Fahrzeugwerk GmbH

Hauptgeschäftsführer
Herr Dr. Hans Brandt

Vereinsregister
Amtsgericht Neubrandenburg
Registernummer VR 202

STEFFEN Medienhaus